Connect with us

Blaulicht

HZA-BI: Baustellenkontrolle im Kreis Höxter

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Bielefeld (ots) –

Am 14.01.2022 kontrollierten Beamte des Hauptzollamtes Bielefeld, Finanzkontrolle Schwarzarbeit Paderborn, in den Vormittagsstunden eine Großbaustelle auf dem Gebiet der Stadt Steinheim. Vor Ort wurden über 50 männliche Personen bei Bauarbeiten angetroffen und überprüft. Darunter befanden sich 21 Arbeitnehmer aus der Ukraine und Georgien ohne Aufenthaltstitel, die angeblich für verschiedene polnische Firmen mit Schalungs- und Armierungsarbeiten beschäftigt waren.
Um einer legalen Tätigkeit in Deutschland nachgehen zu dürfen, benötigen ukrainische und georgische Staatsangehörige jedoch einen gültigen Aufenthaltstitel.
Gegen die Personen wurden demzufolge Strafverfahren wegen illegaler Einreise und illegalem Aufenthalt eingeleitet. Im Zuge der Vernehmung der Arbeitnehmer wurde außerdem bekannt, dass diese lediglich Stundenlöhne zwischen 4 und 10 EUR erhalten sollen, während in Deutschland der Mindestlohn für den Bausektor aktuell 12,85 EUR beträgt. Auf diesen haben alle hier tätigen Bauarbeiter Anspruch.
Über den weiteren Verbleib der Personen entscheidet die Ausländerbehörde des Kreises Höxter, an die die Arbeiter überstellt wurden.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Bielefeld
Ralf Wagenfeld
Telefon: (0521) 3047-1095
E-Mail: ralf.wagenfeld@zoll.bund.de
www.zoll.de

Original-Content von: Hauptzollamt Bielefeld, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement