Connect with us

Blaulicht

POL-SO: Soest – Schlägerei und Beamtenbeleidigung

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Soest (ots) –

Am Sonntag, um 02:30 Uhr, wurde die Polizei zur Nöttenstraße gerufen. Vor einer Gaststätte gab es beim Eintreffen der Beamten offensichtlich Streit. Mehrere Personen gingen mit Fäusten aufeinander los und mussten von den Polizisten durch Körpereinsatz getrennt werden. Einem besonders aggressiven, 30-jährigen Soester, legten die Beamten Handfesseln an um ihn in den Streifenwagen transportieren zu können. Dabei schlug der Randalierer einen Beamen mehrfach. Auch verbal hatte er einiges zu bieten. Von „Scheiß Bullen“ über „Wichser“ und „Hurensöhne“ bis zu „Ihr Schwuchteln“ war das Repertoire des Mannes zwar breit gefächert jedoch wenig originell. Er wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen. Ein Arzt entnahm ihm in der Zelle eine Blutprobe und bestätigte seine Gewahrsamfähikeit. Auch dabei setzte er sich zur Wehr und beleidigte fortwährend alle Anwesenden.
Zum Grund des Streites wurden mehrere Zeugen befragt. Es gab jedoch die unterschiedlichsten Darstellungen des Geschehenen. (lü)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 – 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement