Connect with us

Blaulicht

POL-KS: Weißer Bus kracht auf Autobahn in Leitplanke und flüchtet: Polizei sucht Zeugen

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Kassel (ots) –

BAB 7/ Lohfelden (Landkreis Kassel):

Eine sofortige Rundfunkwarnmeldung mussten Beamte der Baunataler Polizeiautobahnstation am gestrigen Sonntagmorgen für die A 7 in Fahrtrichtung Norden veranlassen, um die Verkehrsteilnehmer vor auf der Fahrbahn liegenden Reifenteilen zu warnen. Bei ihrem Eintreffen fand die Streife weitere Fahrzeugteile auf der Autobahn, die nach einem Unfall verloren wurden. Vom unbekannten Verursacher, der in die Seitenleitplanke gekracht war und ca. 6.000 Euro Schaden angerichtet hatte, fehlte bereits jede Spur. Die ermittelnden Beamten suchen nun nach Zeugen, die Hinweise zu der Unfallflucht geben können.

Wie die eingesetzte Streife berichtet, war die Mitteilung eines Verkehrsteilnehmers wegen der Reifenteile auf der Autobahn gegen 8:30 Uhr bei der Polizei eingegangen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war der unbekannte Unfallverursacher auf der A 7 in Fahrtrichtung Norden unterwegs und kurz vor dem Kreuz Kassel-Mitte hinter einer Kurve in die rechte Seitenleitplanke gekracht. Dadurch wurden acht Teile Schutzwand und zehn Teile Leitplanke beschädigt. Einige hundert Meter nach der Kollision platzte offenbar ein Reifen des von der Unfallstelle geflüchteten Fahrzeugs, bei dem es sich anhand der aufgefundenen Teile um einen weißen Omnibus handeln dürfte.
Die Absuche der Polizisten nach dem Fahrzeug an den folgenden Anschlussstellen verlief ohne Erfolg. Wann genau sich der Unfall am frühen Sonntagmorgen oder der Nacht zum Sonntag ereignete, ist bislang nicht bekannt.

Wer ein Pannenfahrzeug auf der A 7 zwischen dem Kreuz Kassel-Mitte und der Anschlussstelle Kassel-Ost beobachtet hat oder andere Hinweise zu dem weißen Omnibus geben kann, wird gebeten, sich bei den Beamten der Polizeiautobahnstation unter Tel. 0561-910 1920 zu melden.

Ulrike Schaake

Advertisement

Pressesprecherin
Tel. 0561-910 1021

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement