Connect with us

Blaulicht

POL-SO: Möhnesee-Delecke – Wildunfall

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Möhnesee (ots) –

Eine leicht verletzte Autofahrerin und circa 3.000 Euro Sachschaden bilanzierte die Polizei nach einem Wildunfall am Dienstag (9. November 2021), gegen 18.18 Uhr, auf der Arnsberger Straße. Eine 31-jährige Autofahrerin aus Möhnesee befuhr die Arnsberger Straße aus Richtung Arnsberg, als ihr schätzungsweise 300 Meter vor der Hevebrücke ein Reh vor den Wagen und die 31-Jährige eine Kollision nicht mehr vermeiden konnte. Die Autofahrerin wurde von Rettungskräften noch vor Ort versorgt. Das Reh verendete nach dem Unfall.

Die Polizei weist darauf hin, dass insbesondere in Waldgebieten zur Zeit der Dämmerung / nachts die Geschwindigkeit entsprechend angepasst (reduziert) werden sollten. Wenn ein einzelnes Reh oder z.B. Wildschwein die Straße passiert sollte man immer mit nachfolgendem Wildwechsel rechnen und seine Geschwindigkeit weiter drosseln, ggf. auch mal stehen bleiben. Fernlicht sollte ausgeschaltet werden.

Eine hohe Verletzungsgefahr besteht nicht unbedingt durch den Zusammenstoß mit dem Tier, sondern durch das Ausweichmanöver, in dem man in den Gegenverkehr oder Graben fährt. Machen Sie keine unkontrollierten Lenkbewegungen. Halten Sie bei Gefahr im Zweifel das Steuer fest und bremsen mit aller Kraft. Riskieren Sie lieber eine Kollision mit dem Wild als mit einem Baum oder dem Gegenverkehr.

Nach einem Wildunfall sollte man immer die Polizei rufen, damit diese den Unfall ordnungsgemäß aufnehmen kann. Der Jagdausübungsberechtigte wird von der Polizei informiert, damit er sich um das verendete Tier kümmern kann. Sollte es verletzt die Flucht angetreten haben, muss er es suchen.
Die Unfallstelle muss auch hinreichend abgesichert werden (Warndreieck, Warnblinklicht, etc.). (reh)

Rückfragenvermerk für Medienvertreter:

Advertisement

Kreispolizeibehörde Soest
Pressestelle Polizei Soest
Telefon: 02921 – 9100 5300
E-Mail: pressestelle.soest@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/soest

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Soest, übermittelt durch news aktuell

Advertisement

Schlagwörter

Advertisement