Connect with us

Blaulicht

POL-DA: Lampertheim: Zeugen nach Auseinandersetzung am Bahnhof gesucht / Festgenommener 44-Jähriger in Spezialklinik eingewiesen

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Lampertheim (ots) –

Ein 44 Jahre alter Mann wurde nach seiner Festnahme am Samstagabend (22.01.) in eine Spezialklinik eingewiesen. Zudem muss er sich jetzt unter anderem wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung in einem Verfahren strafrechtlich verantworten. Kurz vor 19 Uhr wählten verschiedene Zeugen den Notruf und meldeten eine Auseinandersetzung im Bereich des Bahnhofs mit mehreren beteiligten Personen. Umgehend eilten Polizeistreifen dorthin.

Nach ersten Erkenntnissen soll der stark alkoholisierte 44-Jähriger einen Anwesenden rassistisch beleidigt. Ein 18-Jähriger griff ein und wurde daraufhin von dem Lampertheimer unter anderem mit einem Kubotan attackiert. Laut Hinweisen versuchte der Tatverdächtige anschließend, ihn sowie einen weiteren 17 Jahre alten Zeugen auf die Gleise zu stoßen. Nur durch Gegenwehr ließ er von seinem Vorhaben ab, zog jedoch ein Messer und folgte den beiden jungen Männern. Herbeigeeilte Polizeistreifen überwältigten ihn schließlich und nahmen ihn fest. Aufgrund seiner psychischen Verfassung brachten ihn die Einsatzkräfte in eine psychiatrische Fachklinik.

Die genauen Hintergründe des Vorfalls sind Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen, die sich bisher nicht bei der Polizei gemeldet haben, werden gebeten, sich unter der 06206/9440-0 mit dem Kommissariat 42 in Lampertheim in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Sebastian Trapmann
Telefon: 06151 / 969 – 13200
Mobil: 0173 / 659 6516

Advertisement

Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit)
Telefon: 06151 / 969 – 13500
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen