Connect with us

Blaulicht

FW-EN: Ausgefallener Notruf und ausgelöste Brandmeldeanlage

Symbolbild Feuerwehr (Quelle: Pixabay)

Schwelm (ots) –

Am frühen Donnerstagmorgen (11.11.2021) um 05:32 Uhr wurde die Feuerwehr über die Kreisleitstelle in Kenntnis gesetzt, dass es flächendeckend zu einem Ausfall des Notrufes 112 und 110 gekommen sei. In Folge dessen wurde eine Einsatzleitung auf der Feuer- und Rettungswache aufgebaut. Die Standorte der Feuerwehr wurden als Anlaufstelle für Bürgerinnen und Bürger besetzt. In enger Abstimmung mit der Verwaltungsleitung wurden weitere Maßnahmen geplant und Einsatzkräfte zur schnellen Bearbeitung von Einsätzen an den drei Standorten vorgehalten. Glücklicherweise konnte die Leitstelle des Ennepe-Ruhr-Kreises schnell Entwarnung geben und der Einsatz wurde gegen 07:30 Uhr beendet. Eingesetzt waren ehrenamtliche Einsatzkräfte aller Löschzüge, die hauptamtliche Wachbesatzung , der Einsatzführungsdienst sowie die Wehrführung. Insgesamt standen mehr als Einsatzkräfte an den Standorten bereit.

Um 08:25 Uhr folgte die nächste Alarmierung. Die automatische Brandmeldeanlage eines Industriebetriebes an der Graslake hatte Feueralarm ausgelöst. Vor Ort konnte schnell Entwarnung gegeben werden, es war bei Abrissarbeiten zur Auslösung gekommen und nicht durch ein Feuer. Nach der Kontrolle des Objektes wurde die Anlage zurückgestellt und die Einsatzstelle an einen verantwortlichen des Unternehmens übergeben. Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 22 Einsatzkräften und 6 Fahrzeugen vor Ort. Eingesetzt waren ehrenamtliche Einsatzkräfte der Löschzüge Stadt und Winterberg, die hauptamtliche Wachbesatzung sowie der Einsatzführungsdienst. Der Einsatz war gegen 09:10 Uhr beendet.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Schwelm
über Einsatzzentrale erreichbar
Telefon: 02336 916800
E-Mail: feuerwehr@schwelm.de
www.feuerwehr-schwelm.de

Original-Content von: Feuerwehr Schwelm, übermittelt durch news aktuell

Advertisement

Advertisement

Schlagwörter

Advertisement