Connect with us

Blaulicht

POL-MR: VW beschädigt + Schlangenlinien gefahren + Gartenhütten aufgebrochen + auf 22-Jährigen eingeschlagen + Unfallfluchten

Marburg-Biedenkopf (ots) –

Kirchhain: VW beschädigt

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken beschädigte am vergangenen Montag (05.02.2024) ein Unbekannter einen VW. Der schwarze Tiguan parkte zu diesem Zeitpunkt auf dem Herkules-Parkplatz in der Fuldaer Straße. Die Reparatur des Schadens an der hinteren Stoßstange und der Kofferraumklappe wird rund 2.000 Euro kosten. Zeugen, die den Unfall gegen 17:00 Uhr beobachtet haben oder Hinweise zum Unfallfahrer oder seinem Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Stadtallendorf unter Tel: (06428) 9305-0 zu melden.

Marburg- Schlangenlinien gefahren

Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr kommt auf einen 49-Jährigen zu. Er setzte sich Sonntag früh (11.02.2024) mit über 1,6 Promille auf sein Pedelec und fuhr los. Gegen 04:05 Uhr hielten Marburger Polizisten den schlangenlinienfahrenden Radfahrer in der Schwanallee an. Es folgte eine Blutentnahme. Nach den polizeilichen Maßnahmen durfte der Marburger seinen Weg nach Hause zu Fuß antreten.

Stadtallendorf-Elzerain: Gartenhütten aufgebrochen

Advertisement

Bislang Unbekannte brachen zwischen Donnerstag (08.02.2024), 17:00 Uhr und Samstag (10.02.2024), 17:00 Uhr mehrere Hütten des Kleingartenvereins in Elzerain auf. Insgesamt wurden der Polizei fünf aufgebrochene Gartenhütten gemeldet. Offenbar hatten es die Diebe auf Werkzeug abgesehen. Zum Diebesgut, sowie zum entstandenen Schaden können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Hinweise in diesem Zusammenhang erbittet die Polizeistation Stadtallendorf unter Tel: (06428) 9305-0.

Stadtallendorf- auf 22-Jährigen eingeschlagen

Zu verbalen Streitigkeiten kam in der Nacht zu Samstag (10.02.2024) zunächst in einer Stadtallendorfer Diskothek. Diese verlagerten sich vor die Disko in der Schillerstraße. Hier schlugen im weiteren Verlauf drei Unbekannte einem 22-Jährigen mehrfach ins Gesicht. Im Anschluss flüchteten sie in Richtung der Niederkleiner Straße. Zeugen beschrieben die Täter als 20- bis 25-jährige Bulgaren. Sie sollen 170 cm bis 180 cm groß und schlank gewesen sein. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise und fragt: Wer hat die Auseinandersetzung gegen 00:10 Uhr in der Schillerstraße mitbekommen? Wer kann Hinweise zu den noch unbekannten Schlägern geben? Zeugen werden gebeten, sich telefonisch mit der Stadtallendorfer Polizei unter Tel: (06428) 9305-0 in Verbindung zu setzen.

Marburg-Wehrda: Parkplatzrempler

Zwischen 09:30 Uhr und 10:50 Uhr streifte am Samstag (10.02.2024) ein Unbekannter einen auf dem OBI-Parkplatz abgestellten grauen Audi A3 an der rechten hinteren Stoßstange. Ohne sich um den 500 Euro teuren Schaden zu kümmern, flüchtete der Unfallfahrer. Wer hat den Unfall auf dem Parkplatz in der Straße „Im Schwarzenborn“ beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeistation Marburg unter Tel: (06421) 406-0.

Weimar / K56: Spiegelunfall

Im Begegnungsverkehr steiften sich am Donnerstagabend (08.02.2024) die Außenspiegel zweier Fahrzeuge. Ein 33-ähriger Ford-Fahrer fuhr gegen 17:30 Uhr auf der Kenenstraße in Richtung Niederwalgern. Kurz hinter dem Ortsende kam dem Transit Tourneo ein Fleischverkaufswagen entgegen. Beim Vorbeifahrern streiften sich die Außenspiegel der Fahrzeuge. Beide hielten zunächst an. Der Fahrer des Fleischverkaufswagens setzte jedoch kurze Zeit später seine Fahrt fort, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Die Reparatur des Spiegels am Transit wird 300 Euro kosten. Hinweise zum Unfallfahrer oder dessen Fahrzeug erbittet die Polizeistation Marburg unter Tel: (06421) 406-0.

Advertisement

Marburg: Rotlicht missachtet und abgehauen

Rund 2.000 Euro Sachschaden hinterließ ein Audi-Fahrer, nachdem er mit seinem A3 in einen Linienbus gekracht war. Eine Busfahrerin war ihrem Iveco-Bus auf der L 3098 (Neue Kasseler Straße) aus Richtung Cölbe kommend in Richtung Marburg unterwegs. An der Kreuzung Abfahrt / Auffahrt B3 / Neue Kasseler Straße / Siemensstraße hielt sie ihren Bus an der rot zeigenden Ampelanlange an. Beim Umschalten auf „grün“ fuhr sie los. In Höhe der Siemensstraße fuhr ein Audi von der B3-Abfahrt kommend, offenbar ohne auf die für ihn „rot“ zeigende Ampel, über die Kreuzung und krachte frontal gegen das linke Heck des Linienbusses. Der Audi-Fahrer flüchtete in seinem an der Front beschädigten A3 zunächst in Richtung der Siemensstraße. Kurz darauf kam er aus der Siemensstraße zurückgefahren, querte erneut die Kreuzung, fuhr auf die B3 in Richtung Kassel auf und brauste davon. Die Polizei ermittelt nun wegen Verkehrsunfallflucht und bittet um Hinweise: Wer hat den Unfall am Freitagmittag (09.02.2024), gegen 12:15 Uhr, mitbekommen? Wer kann Hinweise zu dem schwarzen Audi A3, vermutlich mit MR-Zulassung, geben? Wer kann Hinweise zu dem 40 -45 Jahre alten, südländisch aussehenden Fahrer mit dunklen Haaren und Schnauzbart, geben? Zeugen sowie die Businsassen werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Marburg unter Tel: (06421) 406-0 in Verbindung zu setzen.

Kerstin Müller, Pressesprecherin

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8

35394 Gießen
Telefon: 0641/7006-2044

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Advertisement

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen