Connect with us

Blaulicht

BPOLI PW – GdpD POM: Litauer entpuppte sich als mit Haftbefehl gesuchter Moldawier

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Pomellen (ots) –

In den späten Abendstunden des gestrigen Tages kontrollierten Bundespolizisten auf der Bundesautobahn 11, auf Höhe des ehemaligen Grenzüberganges Pomellen, einen Kleintransporter. Der Kraftfahrer wies sich mit einer litauischen ID-Karte sowie mit einem litauischen Führerschein aus. Die Dokumente waren Totalfälschungen.
Die anschließende Identitätsfeststellung ergab, dass es sich bei der Person um einen 27- jährigen Moldawier handelte, welcher durch die Staatsanwaltschaft Bayreuth mit Haftbefehl wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis gesucht wurde.
Als Strafe waren insgesamt 831,-EUR Geldstrafe oder 25 Tage Ersatzhaft festgelegt.
Eine Bekannte zahlte die Geldstrafe heute Morgen in Berlin bei einer Polizeidienststelle ein und ersparte dem Mann somit die Haft.

Doch damit war der Vorgang noch nicht beendet.
Ein moldawischer Staatsangehöriger benötigt für die Einreise und den Aufenthalt in Deutschland einen Reisepass und einen Aufenthaltstitel. Beides konnte er nicht vorweisen.

Die Bundespolizisten nahmen Anzeige wegen Urkundenfälschung i.V.m. Fahren ohne Fahrerlaubnis, Verschaffen von falschen amtlichen Ausweisen sowie unerlaubter Einreise und Aufenthalt auf

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Pasewalk mit Gemeinsamer deutsch-polnischer
Dienststelle Pomellen
Igor Weber
Telefon: 03 83 54 – 34 97 4 – 100
Mobil: 0172-511 0961
E-Mail: igor.weber@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Twitter: @bpol_kueste

Advertisement

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre
Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord-
und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die
Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und
Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung
Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit
unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in
Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige
Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente
„Bundespolizei See“, um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee
(Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca.
2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte,
Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte.
Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie
umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere:

der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes,
– die bahnpolizeilichen Aufgaben
– die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und
umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur
Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de
.

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Pasewalk mit Gemeinsamer deutsch-polnischer Dienststelle Pomellen, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement