Connect with us

Blaulicht

BPOL NRW: Bundespolizei sucht Zeugen nach versuchtem Fahrkartenautomatenaufbruch

Merzenich (ots) –

Gestern (27. Januar) stellte ein Bahnreisender am Haltepunkt Merzenich (Düren) einen stark beschädigten Fahrausweisautomaten fest und informierte die Bundespolizei in Köln. Unbekannte zertrümmerten das Display vollständig und versuchten es anschließend herauszureißen. Die Ermittlungen wurden aufgenommen und dauern an.

Am Donnerstagmorgen gegen 05:30 Uhr befand sich ein Bundespolizist auf dem Weg zu seiner Dienststelle und bemerkte am Haltepunkt Merzenich einen stark beschädigten und nicht mehr funktionstüchtigen Fahrkartenautomaten. Neben der kompletten Zerstörung des Bedienfeldes, stellten kriminaltechnische Fachkräfte der Polizei in Düren Aufbruchspuren fest und sicherten diese. Trotzdem die unbekannten Täter mit enormer Gewalteinwirkung versuchten den Automaten zu öffnen, missglückte der Aufbruch. Der beschädigte Apparat wurde funktionsuntüchtig außer Betrieb genommen.
Die bundespolizeilichen Ermittlungen dauern an. In dem Zusammenhang bittet die Bundespolizei die Öffentlichkeit hier gezielt um Mithilfe: Sollten Sie in diesem Zusammenhang sachdienliche Hinweise zur Beschädigung des Fahrausweisautomaten, des Tathergangs oder möglichen Tätern geben können, wenden Sie sich bitte an die kostenfreie Servicenummer der Bundespolizei (Tel.: 0800/6 888 000) oder jede andere Polizeidienststelle.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Christin Fußwinkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-102
Mobil: +49 (0) 173 56 21 184
E-Mail: presse.k@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Advertisement

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen