Connect with us

Blaulicht

POL-PPWP: Unfall verursacht und zunächst weitergefahren

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Schwedelbach (ots) –

Am Donnerstagabend meldete sich ein aufmerksamer Zeuge bei der Polizei. Er hatte einen Verkehrsunfall in der Hauptstraße beobachtet und mitgeteilt, dass die Unfallverursacherin die Unfallstelle verlassen habe.

Als die Polizei am Unfallort ankam, war die Frau zurückgekehrt. Sie war kurz nach halb neun mit ihrem Ford Fusion in Schwedelbach unterwegs. Sie Fuhr von Mackenbach kommend in Richtung Erzenhausen. Dabei geriet sie mit ihrem Auto zu weit nach rechts und stieß gegen einen BMW, der am rechten Fahrbahnrand geparkt war. Der Anstoß war so heftig, dass dieser Wagen auf das Heck eines davor stehenden Pkw geschoben wurde.

Die 44-jährige Frau blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 9.000 Euro.

Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,92 Promille. Die Beamten brachten die Frau zur Dienststelle. Dort wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Die Beamten stellten ihren Führerschein sicher. Auf die 44-Jährige kommen Anzeigen wegen Straßenverkehrsgefährdung und unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle zu. |mhm

Rückfragen bitte an:

Advertisement

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement