Connect with us

Blaulicht

POL-DU: Stadtgebiet: Von der Cola bis zum E-Bike – Einbrecher lassen alles mitgehen

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Duisburg (ots) –

Vor Einbrechern ist nichts sicher. Bei mehreren Einbrüchen am Wochenende in Duisburg haben die Täter alles eingepackt, was sie tragen konnten. Von der Cola-Flasche über Werkzeug und Tablets bis hin zum hochwertigen E-Bike war alles dabei.

In drei Fällen vom Wochenende (Samstag 29./Sonntag 30. Januar) in Obermarxloh (Goethestraße), Hochemmerich (Friedrich-Ebert-Straße) und Mittelmeiderich (Sommerstraße) haben sich die Täter durch Aufhebeln von Türen Zugang zu Wohnungen verschafft. Sie durchwühlten sämtliche Schränke sowie Schubladen und verschwanden samt Beute unbemerkt.

Von Mittwoch (26. Januar) bis Sonntag (30.Januar) verzeichnete die Polizei rund 40 Kelleraufbrüche im Stadtgebiet.
Dabei sticht der Stadtteil Rumeln-Kaldenhausen mit besonders vielen Taten heraus: Allein auf der Birkenstraße haben die Einbrecher in zwei Mehrfamilienhäusern 16 Keller aufgebrochen. Sechs weitere Keller zählten die Beamten auf der Kirchfeldstraße und vier auf der Bonertstraße. Aber auch an der Netze- und der Moerser Straße machten sich die Täter jeweils drei Mal ans Werk.

Die Polizei sucht Zeugen für alle Einbruchsfälle. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht oder Geräusche gehört hat, meldet sich bitte unter der Rufnummer 0203 2800.

Journalisten wenden sich mit Rückfragen bitte an:

Advertisement

Polizei Duisburg
– Pressestelle –
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 280 -1041, -1045, -1046, -1047
Fax: 0203 280 1049
E-Mail: pressestelle.duisburg@polizei.nrw.de
https://duisburg.polizei.nrw

außerhalb der Bürodienstzeiten:
Polizei Duisburg
Telefon: 0203 2800

Original-Content von: Polizei Duisburg, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen