Connect with us

Blaulicht

BPOL NRW: Zugbegleiter in Hamm grundlos angegriffen

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Hamm (ots) –

Am Donnerstagmorgen (03. Februar) ist ein Zugbegleiter am Hauptbahnhof Hamm Opfer eines Angriffs geworden. Der Tatverdächtige ist für die Polizei ein alter Bekannter.

Auf dem Bahnsteig kam ein 50-Jähriger auf den Zugbegleiter zu und schnippte ihm ohne erkennbaren Grund mit Absicht eine brennende Zigarette ins Gesicht. Der Zugbegleiter rief die Bundespolizei hinzu. Abgesehen von einem tränenden Auge trug er keine sichtbaren Verletzungen davon.

Der aus Togo stammende Mann brüllte sein Opfer lautstark an, als die Bundespolizei hinzukam und ihn vom Zugbegleiter trennte. Auf der Wache wurde seine Identität festgestellt und ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung gegen ihn eröffnet. Zur Motivation des Angriffs wollte sich der Mann nicht äußern.
Der in Niedersachsen wohnende Mann wird wegen verschiedener Straftaten zur Wohnsitzermittlung durch 13 Behörden und Staatsanwaltschaften gesucht. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Pressestelle
Markus Heuer
Telefon: 0172 – 205 89 76
E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Advertisement

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement