Connect with us

Blaulicht

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 12.11.2021 mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Heilbronn (ots) –

Walldürn: Unfallflüchtiger ermittelt

Ein 56-Jähriger war am Donnerstagnachmittag mit seinem Lkw auf der Bundesstraße 47 von Walldürn in Richtung Schneeberg unterwegs. Nach dem dortigen Bahnübergang kam ihm gegen 14.45 Uhr, mittig auf der Fahrbahn, ein blauer Lkw entgegen. Dadurch musste der 56-Jährige nach rechts ausweichen und touchierte mit den Reifen des Lkw den Bordstein. Außerdem wurde der Außenspiegel beschädigt. Es entstand ein Schaden von rund 2.500 Euro. Trotz des Hupens des 56-Jährigen, fuhr der blaue Lkw weiter. Durch aufmerksame Zeugen, die hinter dem Verursacher fuhren und weiteren Ermittlungen durch die Polizei, konnte der Fahrer des entgegenkommenden Lkw ermittelt werden. Dieser muss nun mit einer Anzeige rechnen.

Buchen: Radmutter gefunden

Eine aufmerksame Verkehrsteilnehmerin fand am Donnerstagvormittag in Buchen eine Radmutter. Diese lag gegen 11 Uhr auf dem Parkdeck „Am Haag“ in der Haagstraße. Bisher ist unbekannt von welchem Fahrzeug die Schraube stammt. Personen, die in diesem Zeitraum dort geparkt haben, werden durch die Polizei hingewiesen, die Räder ihrer Pkw zu überprüfen. Grundsätzlich sollten die Räder regelmäßig geprüft werden, vor allem nach dem Wechsel der Reifen.

Mosbach: Gaststättenkontrolle

Advertisement

Gemeinsam mit dem Hauptzollamt, der Stadt Mosbach und dem Veterinäramt Buchen führten Beamte des Polizeireviers Mosbach am Donnerstagabend eine Gaststättenkontrolle durch. Zwischen 19 Uhr und 23.30 Uhr wurden elf Gaststätten und Bars überprüft. Hierbei wurden einige Verstöße gegen die Corona-Verordnung, das Gaststättengesetz, das Asylverfahrensgesetz sowie das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen. Außerdem wurden mehr als 100 Kilogramm Tabak sichergestellt.

Obrigheim-Asbach: Lkw-Brand

Ein Lkw fing am Donnerstagvormittag in Obrigheim-Asbach Feuer und konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. Der MAN-Lkw, der mit Steinwolle beladen war, geriet beim Technologiepark, gegen 10 Uhr, plötzlich in Brand. Die Ursache war vermutlich ein technischer Defekt. Der entstandene Sachschaden wurde auf mehrere tausend Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand.

Aglasterhausen: Bus beschädigt und geflüchtet – Zeugen gesucht

Der 40-jähriger Fahrer eines Linienbusses fuhr am Donnerstag durch Breitenbronn, wo ihm am Ortsausgang in Richtung Aglasterhausen ein Laster entgegenkam. Der grüne Lkw mit Anhänger und hochgestellter Auffahrrampe fuhr gegen 11.45 Uhr so weit links, dass der Busfahrer nach rechts auswich, um eine Kollision zu vermeiden. Dies reichte jedoch nicht aus, sodass der Lkw mit seiner Auffahrrampe den Bus hinten links beschädigte. Nach dem Unfall fuhr der Fahrer des Gespanns einfach weiter. Am Bus entstand ein Schaden von rund 2.000 Euro. Die Polizei Mosbach sucht nun nach dem Fahrer eines grünen Lkw mit Anhänger und Auffahrrampe. Zeugen, die Hinweise zum Unfall oder dem Fahrer geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 06261 8090 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 / 104 – 1013
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Advertisement

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell