Connect with us

Blaulicht

POL-OL: +++ 11-jähriges Kind bei Verkehrsunfall mit Linienbus verletzt +++

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Oldenburg (ots) –

Am 11.11.2021, gegen 17:10 Uhr, überquerte ein 11-jähriger Junge die Bremer Straße von der Kanonierstraße kommend zu Fuß, um die Bushaltestelle auf der anderen Straßenseite zu erreichen. Zwei Autofahrer, die sich auf der Bremer Straße stadteinwärts etwa auf gleicher Höhe auf dem Fahrstreifen für Geradeaus und auf dem Linksabbiegerstreifen befanden, leiteten eine Gefahrenbremsung ein und konnten so einen Zusammenstoß mit dem dunkel gekleideten Kind verhindern. Auf der stadtauswärts führenden Spur wurde der 11-Jährige von einem Linienbus erfasst, der sich in Anfahrt an die oben genannte Bushaltestelle befand. Der Junge wurde durch den Unfall schwer, aber nicht lebensgefährlich, verletzt und in einem Krankenhaus aufgenommen. Der 51-jährige Busfahrer erlitt einen Schock. In dem Linienbus befindliche Fahrgäste wurden bei dem Unfall nicht verletzt.

Auch, wenn es in diesem Fall aufgrund der zeitlichen Abläufe voraussichtlich den Unfall nicht verhindert hätte, weist der Verkehrsunfalldienst noch einmal darauf hin: Radfahrer und Fußgänger können in der dunklen Jahreszeit durch das Tragen heller oder reflektierender Kleidung frühzeitiger gesehen werden und dadurch Gefahren im Straßenverkehr mindern. (1362955)

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland
Pressestelle
Sarah Rost
Telefon: 0441-790 4013
E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden

burg_stadt_ammerland


https://twitter.com/polizei_ol

Advertisement

Original-Content von: Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland, übermittelt durch news aktuell