Connect with us

Blaulicht

HZA-MS: Hauptzollamt Münster stellt erneut große Menge Kokain sicher/Mann auf der Bundesautobahn 30 nach Grenzübertritt aus den Niederlanden gefasst

Münster (ots) –

Bei einer Routinekontrolle auf der Bundesautobahn 30 im Grenzbereich zu den Niederlanden haben Beamte des Sachgebiets Kontrollen des Hauptzollamtes Münster am Mittwochnachmittag ungefähr sechseinhalb Kilogramm Kokain sichergestellt. Der Fahrer des Wagens wurde vorläufig festgenommen.

Die Frage der Zöllner, ob er verbotene Waren bei sich führe, verneinte er zwar, doch das Leugnen half ihm nichts: Der Wagen eines Mannes, der aus den Niederlanden kam und auf der Bundesautobahn 30 in Höhe von Salzbergen von den Zöllnern zum Anhalten aufgefordert worden war, wurde dennoch durchsucht. Und das war, wie sich schnell herausstellte, auch gut so: Etwa sechseinhalb Kilogramm Kokain stellten die Beamten in seinem Fahrzeug sicher. Besonders suchen mussten sie dafür nicht: Das Rauschgift befand sich in zwei Taschen im Kofferraum. Der daraufhin hinzugezogene Rauschgiftspürhund konnte keine weiteren verbotenen Substanzen im Fahrzeug entdecken.

Die Zöllner nahmen den Mann vorläufig fest und brachten ihn in Polizeigewahrsam. Das Kokain wurde vom Zollfahndungsamt in Essen, Dienstsitz Nordhorn, übernommen, das auch die weiteren Ermittlungen führt.

Rückfragen bitte an:

Hauptzollamt Münster
Verena John
Telefon: 0251/4814-1306
E-Mail: presse.hza-muenster@zoll.bund.de
www.zoll.de

Advertisement

Original-Content von: Hauptzollamt Münster, übermittelt durch news aktuell