Connect with us

Blaulicht

POL-CUX: Trotz Fahrverbot gefahren und dabei einen Verkehrsunfall verursacht ++++ Bordstein touchiert – beim Gegenlenken in den Gegenverkehr geraten

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Cuxhaven (ots) –

Otterndorf. Am Donnerstagabend (11.11.2021) kam es gegen 17:30 Uhr in der Schleusenstraße/Ecke Schillerstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein 53-jähriger Otterndorfer kollidierte hierbei mit dem PKW eines 24-jährigen Otterndorfers, da er dessen Vorfahrt missachtete. Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Unfallverursacher seinen Führerschein aufgrund eines 3-monatigen Fahrverbots hatte abgeben müssen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis.

Ebenfalls am Donnerstagabend kam es gegen 17:45 Uhr im Bereich der Hauptstraße in Cuxhaven-Altenwalde zu einem Verkehrsunfall, bei welchem drei Personen leicht verletzt wurden. Ein 73-jähriger aus der Gemeinde Wurster Nordseeküste geriet vermutlich aus Unachtsamkeit mit seinem PKW gegen den rechten Bordstein. Beim Gegenlenken geriet er anschließend in den Gegenverkehr und kollidierte hier mit dem PKW eines 30-jährigen Cuxhaveners. Durch den Unfall wurden beide Fahrzeugführer sowie die 67-jährige Beifahrerin des Unfallverursachers leicht verletzt. Beide PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Cuxhaven
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Stephan Hertz
Telefon: 04721-573-404
E-Mail: pressestelle@pi-cux.polizei.niedersachsen.de
http://ots.de/PI0z7T

Original-Content von: Polizeiinspektion Cuxhaven, übermittelt durch news aktuell

Advertisement