Connect with us

Blaulicht

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 12.11.2021 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Heilbronn (ots) –

Heilbronn: Aufruhr bei Gaststättenkontrolle

Mehrere Polizeistreifen mussten am Donnerstagabend das Heilbronner Ordnungsamt bei der Kontrolle einer Gaststätte unterstützen. Nachdem die Wirtin sich bei der Kontrolle unkooperativ zeigte und sich aktiv gegen die Maßnahmen der Behörden wehrte, musste sie von den anwesenden Polizisten festgehalten werden. Auch mehrere Gäste, die keinen Nachweis darüber erbringen konnten, ob sie geimpft, genesen oder getestet sind, wurden von den Ordnungskräften überprüft. Die Wirtin und die betreffenden Gäste müssen nun mit Anzeigen rechnen.

Heilbronn: Nach Unfall Polizisten beleidigt

Weil ein Autofahrer am Mittwochnachmittag nach einem Verkehrsunfall Polizeibeamte beleidigte und sich einfach nicht beruhigen ließ, musste er einige Zeit in einer Gewahrsamszelle des Polizeireviers-Böckingen verbringen. Der 56-Jährige war am späten Nachmittag mit seinem BMW auf der Großgartacher Straße unterwegs und fuhr vermutlich aufgrund seines Alkoholkonsums auf einen vorausfahrenden Smart auf. Bei der polizeilichen Unfallaufnahme fiel den Beamten auf, dass der BMW-Fahrer nach Alkohol roch, weshalb er eine Blutprobe im Krankenhaus abgeben musste. Der Mann war so aufgebracht, dass er sich gegen die Blutentnahme sperrte und ohne Unterlass die anwesenden Polizisten beleidigte. Der Mann musste nach der Blutprobe für weitere polizeiliche Maßnahmen mit aufs Polizeirevier kommen, wo er weiter aggressiv gegenüber den Beamten agierte und schließlich aufstand, das Gebäude verließ und seine Notdurft an einem Streifenwagen verrichtete. Der alkoholisierte Mann – ein Atemtest hatte zuvor einen Wert von über 2,2 Promille ergeben – wurde daraufhin wegen seines hohen Aggressionspotenzial und seines hohen Alkoholwertes in Beseitigungsgewahrsam genommen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Lauffen am Neckar: Kollision von drei Fahrzeugen

Advertisement

An einer roten Ampel in Lauffen am Neckar kam es am Donnerstagmorgen zum Unfall mit drei PKW. Eine 52-Jährige fuhr gegen 7.30 Uhr in ihrem BMW auf der B27 von Heilbronn in Richtung Lauffen. An einer Ampel am Ortseingang bemerkte die BMW-Fahrerin vermutlich zu spät, dass die Autos vor ihr angehalten hatten und kollidierte mit einem stehenden Audi eines 39-Jährigen. Dieser wurde durch den Zusammenstoß nach vorne geschoben und prallte auf den Transporter eines 50-Jährigen. Zwei Frauen, die in dem Transporter saßen, erlitten bei der Kollision leichte Verletzungen. Bei dem Unfall entstanden Schäden in Höhe von rund 12.000 Euro.

Neudenau: Werkzeuge und Fahrrad

Ein Unbekannter stahl am Mittwoch oder Donnerstag diverses Werkzeug aus einem in Neudenau abgestellten Transporter. Der Wagen stand zwischen Mittwochnachmittag, 16 Uhr und Donnerstagmittag 12.30 Uhr in der Straße „In der Ebene“. In dieser Zeit machte sich der Dieb an dem Fahrzeug zu schaffen, öffnete es und entwendete Werkzeug im Wert von mehreren tausend Euro. Im gleichen Zeitraum drangen Einbrecher auch in eine Garage in derselben Straße ein und entwendeten daraus ein Fahrrad und weiteres Werkzeug. Zeugenhinweise nimmt der Polizeiposten Möckmühl unter der Telefonnummer 06298 92000 entgegen.

Bad Wimpfen: Zeugen nach Einbruch gesucht

Die Kriminalpolizei sucht nach Zeugen, die Angaben zu einem Einbruch am Mittwoch in Bad Wimpfen machen können. Zwischen 17.20 Uhr und 20 Uhr öffneten der oder die Einbrecher gewaltsam ein Fenster eines Gebäudes in der Pforzheimer Straße. Im Inneren durchsuchten die Täter das Haus und entwendeten Wertgegenstände im vierstelligen Eurobereich. Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 07131 104 4444 entgegen.

Neckarsulm: Kollision zwischen PKW und LKW

In Neckarsulm kollidierten am Mittwoch ein LKW und ein PKW. Der 40 Jahre alte Fahrer des PKWs war gegen 13.30 Uhr auf der rechten Spur der Heilbronner Straße unterwegs. Beim Spurwechsel übersah der Mann wohl den LKW eines 24-Jährigen, der sich zeitgleich auf der linken Fahrspur befand, sodass es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge kam. Der Autofahrer erlitt bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen. Der LKW war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Advertisement

Jagsthausen: Schwer verletzt bei Wildunfall

Ein Fahrradfahrer erlitt am Donnerstagmorgen bei Jagsthausen schwere Verletzungen, nachdem er mit einem Reh zusammengestoßen war. Der 57-Jährige radelte gegen 6 Uhr auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Edelmannshof und Jagsthausen, als ein Reh vor ihm auf die Straße sprang. Der Radfahrer kollidierte mit dem Tier und stürzte von seinem Gefährt. Danach fuhr der Mann zunächst nach Hause und informierte von dort die Rettungskräfte. Diese diagnostizierten schwere Verletzungen bei dem Fahrradfahrer und brachten ihn in ein Krankenhaus.

Eppingen: Einbruch in Jugendhilfeeinrichtung

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen Unbekannte in eine Jugendhilfeeinrichtung im Eppinger Bahnhofsgebäude ein. Zwischen 17.15 Uhr am Donnerstagnachmittag und 7.20 Uhr am Freitagmorgen gelangten der oder die Täter auf unbekannte Weise in die Wartehalle des Bahnhofs und von dort in die soziale Einrichtung. Die Täter entwendeten Bargeld und ein elektronisches Gerät. Zeugen, die im Tatzeitraum rund um den Bahnhof verdächtige Beobachtungen machen konnten, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07262 60950 beim Polizeirevier Eppingen zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-1014
E-Mail: heilbronn.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Advertisement