Connect with us

Blaulicht

FW-EN: Wetter – vier Einsätze am Wochenende

Wetter (Ruhr) (ots) –

Die Löscheinheit Grundschöttel wurde am Freitag, 12.11.2021 um 13:58 Uhr zu einer Person hinter verschlossener Wohnungstür in der Goethestraße alarmiert. Hier war eine Person in der Wohnung gestürzt und konnte nicht mehr selbstständig die Tür öffnen. Durch die ehrenamtlichen Einsatzkräfte konnte die Tür mittels Spezialwerkzeug geöffnet werden und die Person an den Rettungsdienst übergeben werden. Weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich und der Einsatz konnte nach guten 45 Minuten beendet werden.

Die Drehleiter der Löscheinheit Grundschöttel wurde um 17:26 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes in ein Mehrfamilienhaus „Am Bollwerk“ alarmiert. Hier musste eine Person schonend in den bereitstehenden Rettungswagen transportiert werden. Aufgrund der baulichen Gegebenheiten konnte der Transport doch mittels Tragetuch durchgeführt werden und die Drehleiter kam nicht zum Einsatz. Einsatzende nach 45 Minuten.

Der Einsatzführungsdienst und die Löscheinheit Esborn wurden am Samstag, 13.11.2021 um 09:59 Uhr zu einer Dieselkraftstoffspur auf der Wolfgang-Reuter-Straße alarmiert. Da sich die Löscheinheit Alt-Wetter gerade zur jährlichen Hydrantenpflege am Gerätehaus befand, übernahm diese nach Rücksprache mit der Löscheinheit Esborn den Einsatz. Nach der ersten Erkundung durch den Einsatzleiter konnte festgestellt werden, dass die Verunreinigung an der Bushaltestelle Rathaus begann und sich dann über die Wolfgang-Reuter-Straße, Memelstraße, Bergstraße und Gartenstraße zog. Weiterhin waren die Bushaltestellen am Bahnhof betroffen. Durch die Einsatzkräfte wurden an mehreren Kreuzungspunkten Warnschilder aufgestellt. In Absprache mit der Rufbereitschaft vom Stadtbetrieb wurde eine Nassreinigungsfirma beauftragt, welche die Verunreinigung beseitigen sollte. Leider wurde am Abend festgestellt, dass mindestens zwei der aufgestellten Schilder durch bisher unbekannte Personen nicht mehr reparabel beschädigt worden sind. Hinweise zum Verursacher der Verunreinigung oder auch zu den Vandalen dürfen gerne an die Stadt Wetter (Ruhr), 02335/840221, erfolgen.

Eine weitere Verunreinigung wurden der Löscheinheit Esborn und dem Einsatzführungsdienst am Samstagnachmittag um 16:48 Uhr aus der Schwachenbergstraße gemeldet. Die 10 Meter lange Verschmutzung wurde bis zum Eintreffen des Stadtbetriebes abgesichert und anschließend durch diesen beseitigt. Für die Feuerwehr war Einsatzende nach 25 Minuten.

Das beigefügte Bildmaterial darf unter Nennung „Feuerwehr Wetter (Ruhr)“ gerne kostenlos verwendet werden.

Advertisement

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Wetter (Ruhr)
Patric Poblotzki
0173-5132151
webmaster@feuerwehrwetter.de
www.feuerwehrwetter.de

Original-Content von: Feuerwehr Wetter (Ruhr), übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen