Connect with us

Blaulicht

POL-PDNR: Pressemitteilung der PI Neuwied – Berichtszeitraum 12.11.21 16.00 Uhr bis 14.11.21 09.00 Uhr

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Neuwied (ots) –

Verkehrsunfälle

Im Berichtszeitraum ereigneten sich im hiesigen Dienstgebiet insgesamt 9 Verkehrsunfälle, bei welchen Sachschäden in Höhe von ca. 30 000EUR entstanden. Bei drei Verkehrsunfällen kam es zusätzlich zu Personenschäden, bei welchen drei Personen jeweils leicht verletzt wurden.
Am 13.11.21 wurden hierbei bei einem der o.a. Verkehrsunfälle, unter Beteiligung von drei PKW, einem Fahrzeugführer aufgrund des Verdachts der Betäubungsmittel- und Medikamentenbeeinflussung eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Da sich im Rahmen der Unfallaufnahme bei dem 38jährigen Neuwieder zudem Hinweise auf eine akute Eigen- und Fremdgefährdung ergaben, wurde diesem die Ingewahrsamnahme erklärt und er mit dem Ziele der dortigen Anordnung von Sofortmaßnahmen nach dem PsychKG in eine psychiatrische Klinik überführt.

Strafanzeigen

Am Freitag, 12.11.21 wurde im Rahmen der Streife ein betrunkener PKW-Fahrer angetroffen, bei welchem im Rahmen eines Schnelltests eine AAK von 1,09 Promille festgestellt werden konnte. Dem 31jährigen Fahrzeugführer wurde folglich eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Den Fahrer erwartet nun eine Strafanzeige wegen der Trunkenheit im Verkehr.

In der Nacht zu Sonntag begehrte ein 17jähriger Einlass zu einer Karnevalsveranstaltung in Neuwied-Gladbach. Im Rahmen der Einlasskontrollen wurden durch den Sicherheitsdienst bei dem vorgelegten Impfnachweis Unregelmäßigkeiten festgestellt, welche sodann durch die eingesetzten Beamten bestätigt werden konnten. Aufgrund des Anfangsverdachts der Urkundenfälschung und Fälschung von Gesundheitszeugnissen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Das vorgelegte Dokument wurde sichergestellt und der Beschuldigte aus der Maßnahme entlassen.

Advertisement

Am Morgen des 13.11.21, gegen 10.00 Uhr, meldeten Verkehrsteilnehmer einen Einkaufswagen, welcher mitten auf der Bismarckstraße abgestellt stünde und hierbei den fließenden Verkehr gefährde. Vorgefunden wird ein Einkaufswagen des B1 Baumarkts am Rand neben der Fahrbahn vor Hausnummer 2. Der geschädigte Baumarkt erhielt Kenntnis über den Standort des Einkaufswagens. Gegen den bislang unbekannten Täter wurde ein Strafverfahren wegen Unterschlagung eingeleitet. Hinweise auf den oder die Täter nimmt hiesige Dienststelle entgegen.

In der Zeit von 12.11.21 19.00 Uhr und 13.11.21 08.30 Uhr wurden durch einen Geschädigten eine Sachbeschädigung an seinem Abschleppwagen mitgeteilt. Dieser war über Nacht in der Kappelstraße in der Neuwieder Innenstadt ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand geparkt. Am Morgen des 13.11.21 stellte der Geschädigte fest, dass alle 6 Reifen zerstochen wurden. Den Schaden bezifferte der Geschädigte auf 450EUR. Hinweise auf einen Täter liegen derzeit nicht vor. Die Polizei Neuwied bittet Zeugen des Vorfalls sich mit hiesiger Dienststelle in Verbindung zu setzen.

Weiter wurden im Rahmen von Personenkontrolle in der Nacht zum Sonntag bei einem Jugendlichen und einem Erwachsenen geringe Menge an Betäubungsmitteln (Amfetamin und Marihuana) aufgefunden und sichergestellt. Beide Personen erwarten jeweils gesonderte Strafanzeigen. Da eine der Personen im Rahmen der Personalienfeststellung zunächst falsche Personalien angab, erwarten dies zudem eine Anzeige nach §111OWiG. Der Jugendliche wurde nach Abschluss der Maßnahmen auf hiesiger Dienststelle einem Erziehungsberechtigten übergeben.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Telefon: 02631-878-0
www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Advertisement

Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen