Connect with us

Blaulicht

POL-HA: Falsche Personalien, keinen Führerschein und Drogenmissbrauch

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Hagen (ots) –

Bei einer Verkehrskontrolle am sehr frühen Sonntagmorgen in der Pappelstraße in Hagen gab ein Rollerfahrer gegenüber Polizeibeamten zunächst Personalien an, die sich später als falsch herausstellten.

Ausweispapiere konnte er nicht vorzeigen, weil er diese angeblich zuhause vergessen hatte. Die Beamten begnügten sich mit der Ausrede nicht und prüften genauer nach.

Der Mann führte eine Bankkarte mit sich, die auf einem anderen Namen ausgestellt war. Ebenso war der Roller auf den selbigen zugelassen. Hierzu gab der Fahrer an, beides gehöre einem Freund und er wolle ihm dies gerade zurück bringen.

Da die Angaben der Person unglaubwürdig wirkten und er sich während der Kontrolle sehr auffällig verhielt, wurde ein Drogen Vortest durchgeführt. Dieser zeigte den Konsum von Amphetamin an.

Erst nach der Blutprobenentnahme in der Polizeiwache gab der Mann zu, falsche Personalien genannt zu haben. Er sei der Rollerhalter und Bankkarteninhaber.

Advertisement

Nachdem der 39-jährige Mann die wahrheitsgemäßen Personalien angab, stellte sich heraus, dass dieser keinen gültigen Führerschein besitzt. Den Mann erwarten nun Anzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss, sowie falscher Namensangabe.(tr)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Leitstelle
Telefon: 02331 986 2066
E-Mail: fld.hagen@polizei.nrw.de

Homepage: https://hagen.polizei.nrw
Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA/
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha
Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement