Connect with us

Blaulicht

POL-GE: Vorsicht falsche Polizisten – Betrüger ergaunern Bargeld in Bismarck

Symbolbild Polizei (Quelle: Pixabay)

Gelsenkirchen (ots) –

Zwei bislang unbekannte Männer haben am Samstag, 13. November 2021, eine Seniorin in ihrer Wohnung im Ehmsenhof um Bargeld betrogen. Die beiden Betrüger schellten um 14 Uhr an der Wohnungstür der Gelsenkirchenerin, gaben sich ihr gegenüber als Polizeibeamte aus und verschafften sich so Zutritt zur Wohnung der Seniorin. Die Unbekannten behaupteten, dass Nachbarn die Polizei verständigt hätten, da sie verdächtige Geräusche aus der Wohnung der Seniorin gehört hätten. Nun seien sie vor Ort, um zu ermitteln und um die Gelsenkirchenerin zu schützen. In der Wohnung veranlassten die Betrüger, dass die Seniorin ihnen ihr Bargeld für weitere polizeiliche Maßnahmen überließ. Dann verließ das Duo die Wohnung in unbekannte Richtung. Die beiden Flüchtigen waren 30 bis 35 Jahre alt, haben einen dunklen Teint, sprachen gebrochen Deutsch und trugen dunkle Kleidung. Einer ist circa 1,80 Meter groß, hat ein breites Gesicht und trug eine Strickmütze. Sein Komplize ist circa 1,65 Meter groß und hat ein schmales Gesicht. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu den beiden Unbekannten machen können. Sachdienliche Hinweise bitte unter der Rufnummer 0209 365 8112 an das Kriminalkommissariat 21 oder unter 0209 365 8240 an die Kriminalwache. Aus gegebenem Anlass warnt die Polizei erneut, keine Unbekannten in Ihre Wohnung zu lassen. Öffnen Sie Ihre Tür nur mit vorgelegter Türsperre, wenn Sie keinen Besuch erwarten. Ein Türspion und eine Gegensprechanlage sind ebenfalls hilfreich. Lassen Sie sich von Amtspersonen grundsätzlich den Dienstausweis vorzeigen. Rufen Sie im Zweifelsfall selbst bei der Polizei an und lassen Sie sich den angeblichen Polizeieinsatz bestätigen. Polizeibeamte werden Sie niemals bitten, ihnen Ihren Schmuck oder Ihr Bargeld auszuhändigen. Bitten Sie Nachbarn und Vertraute hinzu, wenn Sie Hilfe benötigen oder eine Situation nicht einschätzbar ist. Wählen Sie im Zweifelsfall den Notruf 110 und verständigen Sie die Polizei!

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen
Katrin Schute
Telefon: +49 (0) 209 365-2010 bis 2015
E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de
https://gelsenkirchen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Gelsenkirchen, übermittelt durch news aktuell

Externer Link: Original-Beitrag anzeigen

Advertisement